McLaren MP4-12C

McLaren Automotive ernennt vierten deutschen Vertriebspartner in Frankfurt – MP4-12C bereits nahezu ausverkauft

Mit dem vierten Vertriebspartner in Frankfurt hat McLaren Automotive sein Vertriebsnetz in Deutschland komplettiert.Der erfahrene Anbieter von Premium-Fahrzeugen teilt mit McLaren eine weitere Leidenschaft: den Motorsport. So hat sich das Dörr Rennteam im GT-Sport einen Namen gemacht und tritt regelmäßig mit Erfolg auf der legendären Nürburgring-Nordschleife an. McLaren Frankfurt wird seine Kunden in der Frankfurter „Klassikstadt“, einem wahren Mekka für Automobil-Liebhaber, willkommen heißen. „Wir freuen uns darauf, ein Teil der Erfolgsgeschichte von McLaren Automotive zu werden“, meint Rainer Dörr, Geschäftsführer von McLaren Frankfurt. „Der Spirit der Marke deckt sich perfekt mit unseren Werten und unserer Philosophie. Der MP4-12C ist ein höchst innovatives Fahrzeug, das auch in Frankfurt auf große Begeisterung stößt.“

Die Mischung aus exklusivem Sportwagen, Understatement, innovativer Technik, Alltagstauglichkeit und herausragender Performance machen den 12C zur neuen Benchmark in diesem Segment.

Die Begeisterung der deutschen Sportwagenenthusiasten für den 12C kommt nicht von ungefähr. Das Fahrzeug wurde von McLaren Automotive von Grund auf neu entwickelt. Jede einzelne Komponente stammt aus dem McLaren Technology Centre (MTC) in Woking. Vom 600 PS starken V8 Bi-Turbomotor über das ultraleichte, einteilige Kohlefaser-Chassis McLaren MonoCell bis hin zum bahnbrechenden McLaren „Airbrake“ System: Der 12C steckt voller Innovationen. In Summe ergibt es ein Fahrzeug, dass in dieser Preiskategorie neue Maßstäbe setzt.

Wer den 12C einmal selbst gefahren ist, möchte das einmalige Fahrgefühl, das dieser Sportwagen vermittelt, nicht mehr missen.
Insbesondere im Vergleichstest mit der Konkurrenz zeigen sich die fahrdynamischen Eigenschaften eindrucksvoll. Entsprechend enthusiastisch fällt die Resonanz der Kunden der deutschen McLaren Vertriebspartner aus. Die Beschleunigungswerte von 0 auf 100 km/h in 3,1 Sekunden[1] und von 0 auf 200 km/h in 8,9 Sekunden sprechen für sich. Und auch die Verzögerung ist Extraklasse: Dank seines niedrigen Gewichts und dem Einsatz der McLaren „Airbrake“ kommt der 12C bei einer Vollbremsung aus 200 km/h nach 123 Metern zum Stehen.

Zurück