BMW Vision ConnectedDrive

So aufregend kann Innovation sein.

Mehr als eine Studie: BMW Vision ConnectedDrive

Die Konzeptstudie BMW Vision ConnectedDrive denkt das Prinzip der intelligenten Vernetzung konsequent in die Zukunft weiter: Dieses Fahrzeug wird zu einem selbstverständlichen, voll integrierten Teil der vernetzten Welt und vereint neue Maßstäbe für den Komfort, das Infotainment und die Sicherheit beim Fahren. Im Anzeige-Bedien-Konzept, der einzigartigen Lichtinszenierung und der Formgestaltung verkörpert das BMW Vision ConnectedDrive eine völlig neue Wahrnehmung des Autofahrens. Das Fahrzeug und seine Funktionen sind um die Bedürfnisse des Fahrers und Beifahrers herum Konzipiert, was sich besonders im Interieur zeigt, das in drei verschiedenfarbigen Lichterbahnen unterteilte, horizontale Ebenen (Layer) gegliedert ist.

Das zentrale Bereich des roten Layers „Sicherheit“ wird insbesondere durch Fahrerassistenzsysteme charakterisiert, die sicherheitsrelevante Informationen – welche vor allem im Frontbereich aufgenommen werden – unmittelbar an den Fahrer weitergegeben. Neben den zentralen Bedienelementen wird der Fahrer vorrangig durch das Head-Up Display unterstützt, mit dem alle wichtigen Informationen wie Geschwindigkeit, Navigation und Verbrauch zentral auf die Windschutzscheibe ins Sichtfeld des Fahrers projiziert werden. Für höchste Sicherheit blickt das BMW Vision ConnectedDrive auch nach außen: zahlreiche Sensoren in den Frontscheinwerfern und Heckleuchten erfassen die Umgebung vor, hinter und neben dem Fahrzeug, erkennen Menschen und andere Fahrzeuge und geben relevante Informationen an den Fahrer weiter.

Die zweite Ebene, der blaue Infotainment—Layer, umgibt im BMW den Sicherheits-Layer und erweitert den Aktionsbreich auf den Beifahrer. Durch Berühren des leitfähigen Stoffes im Cockpit erwacht das Passenger Information Display zum Leben und eröffnet exklusiv für den Beifahrer eine Entertainment-Welt, die allein mit den Fingern gesteuert werden kann. Durch eine kurze Gestenbewegung kann der Beifahrer dem Fahrer außerdem relevante Infotainment-Inhalte, wie z.B. Playlists, zukommen lassen. Die für das Infotainment benötigten Daten werden dabei über die zwischen den Kopfstützen blau schimmernde Antenne ins Fahrzeuginnere übertragen. In der dritten Ebene des Konzeptfahrzeugs steht der grüne Komfort-Layer im Mittelpunkt. Anstelle der Außenspiegel visualisieren zwei finnenförmige Antennen die Verbindung zur Datenwelt: von der Navigation über Verkehrsdaten, bis hin zur Sensortorik für ein automatisiertes Einparken in Garagen oder enge Parklücken.

Es ist gar nicht so leicht, das BMW Vision ConnectedDrive angesichts der vielen technischen Innovationen in seiner Gesamtheit zu betrachten. Tut man es dennoch, eröffnet sich eine Welt des Autofahrens: jene zwischen  beeindruckender Innovation und faszinierender Emotion.

Zurück